Aktuelles


Ausflug zum Permakulturgarten nach Traunstein

Meldung vom: 29.07.2017

Auch dieses Jahr organisierte der Gartenbauverein Halfing für seine Mitglieder einen Ausflug. Am Samstag, dem 29.Juli trafen sich 15 Teilnehmer um den Permakulturgarten in Traunstein zu besichtigen. Dort angekommen wurden die Gartler vorm katholischen Bildungswerk begrüßt und in den nahegelegenen Obstanger begleitet.Von den Referentinnen Stefanie und Andrea, beide mit der Planung und Arbeit im Garten von Anfang an vertraut, erfuhren die Halfinger alles Rund um die Permakultur. Stefanie erklärte, dass Permakultur ein ganzheitliches Gärtnern im Einklang mit dem Kreislauf der Natur bedeutet und brachte den Teilnehmern die Prinzipien nahe. Einige Mitglieder erinnerten sich an die Landwirtschaft zu Zeiten ihrer Kindheit, als die Vielfalt noch alltäglich war. Beim Rundgang lernten die Gartler die Vorteile einer „Sonnenfalle und viele essbare „Unkräuter“ kennen. Auf den Hügelbeeten wuchsen bunt durcheinander Blumen, Gräser und Gemüse. Besonders amüsant waren die Erfahrungen mit den Schnecken und dass sie diese Jahr ein eigenes Beet bekamen. Nach einem Bummel über den Stadtplatz mit einer Einkehr bei Kaffee und Kuchen fuhren die Halfinger Gartler mit vielen neuen Erkenntnissen und Denkanstößen wieder nach Hause.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


25 jähriger Bestand des Lehrbienenstands Halfing

Meldung vom: 23.07.2017

Auf Wunsch des Bienenzuchtvereins beteiligte sich der Gartenbauverein mit einem Bastelstand an den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 25 jährigen Bestand des Lehrbienenstands des Bienenzuchtvereins Halfing.
Highlight für die Kinder war die „Kochlöffelbiene“.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


Gartenbauvereinsausflug an die Mosel-Bernkastel

Meldung vom: 22.06.2017

Der Ausflug des Gartenbauvereins führte in diesem Jahr an die Mosel nach Bernkastel und Trier. Als Unterbrechung zur langen Anfahrt wurde in Ludwigsburg der Schloßgarten „Blühendes Barock“ besichtigt. In der großen Parkanlage gab es große Blumenrabatten in barocken Formen, einen von der Hitze geplagten Rosengarten, aber es fanden sich auch einige schattige Plätzchen. Im Park gibt es ein Großvolier mit exotischen Pflanzen und Tieren, die Emichsburg, Palmen, Orchideen und idyllische Gärten z.B. mit Astilben. „Ein besonderes Highlight dort war die Züchtung der blauen Tagetes“.

Am zweiten Tag fand eine Besichtigung der ältestens Stadt Deutschlands Trier statt. Mit den Reiseführerinnen besuchte die Gruppe die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dabei war natürlich das Wahrzeichen der Stadt, das große Stadttor die Porta Nigra. Dann den Trierer Dom, die Liebfrauenkirche, die Konstantinbasilika, den Hauptmarkt und die Kaiserthermen. Oben am Petriberg gab es einen Blick auf die gesamte Stadt und das Amphitheater. Nach einer freien Zeit zum Bummeln ging es zurück nach Bernkastel. Dort nahm die Gruppe an einer Weinprobe bei einem örtlichen kleineren Weinbauern, der gleichzeitig eine Straußwirtschaft betreibt, teil.

Am 3.Tag hatte die Gruppe eine Stadtführung in Bernkastel. Bei einem Spaziergang durch die Stadt wurden von den Stadtführern die Atraktionen erklärt. Das prächtige Fachwerk-Ensemble der Bernkasteler Altstadt, die Brunnen und das Spitzhäuschen einschließlich der Sage um den Bernkasteler Doctorwein waren Themen der Führung. Ein Muss bei einer Moselreise ist auch eine Schifffahrt. Diese ging von Bernkastel zum Kloster Machern. Eingeschlossen war auch die beeindruckende Schleusendurchfahrt. Nach der Mittagspause am Kloster mit den riesigen Portionen gings zurück. Den Nachmittag verbrachten die Reiseteilnehmer beim Bummeln in der Altstadt, am Pool des Hotels oder einer Wanderung auf dem Hochplateau über Kues.

Bei der Heimfahrt am Sonntag wurde beim Kloster Maulbronn, das zum Weltkulturerbe gehört, noch eine längere Pause eingelegt. In den historischen Örtlichkeiten haben beim Klosterfest zahlreiche mittelalterliche Händler und Handwerker (Lichtermacher, Töpfer, Schuhmacher, Seiler, Hemdenmacher, Seifensieder) ihre Waren angeboten. Nach einer Kaffeepause kam die Gruppe wieder in Halfing an. Damit war wieder ein herrlicher Ausflug bei schönstem Sommerwetter viel zu schnell zu Ende.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


Tag der offenen Gartentür in Hafing

Meldung vom: 18.06.2017

am letzten Sonntag durften die Halfinger, speziell die Gartenbauvereinsmitlieder, den Garten von Karoline Anzinger und Klaus Keller in Irlach besichtigen. Im Wohngarten gibt es viele Blumen in großen Beeten. Er beinhaltet einen Schwimmteich mit Bachlauf, verschiedene Sitzgelegenheiten in Sonne und Schatten, unterm Baum oder umgeben von Rosen. Der Pavillon wird an windigen Tagen verwendet. Einige Besucher haben schon festgestellt, dass wohl wenig Zeit für das Ausruhen bleibt. Derzeit blühen die Rosen und Rittersporn wunderbar in harmonischen Farben. Der Hausherr hat am nördlichen Hang ein kleines Arboretum angelegt, am südlichen Hang gibt es Johannis-, Stachel- und Brombeeren. Die Besucher und die Vorstandschaft des Vereins bedanken sich nochmals auf diesem Weg für die angenehmen Stunden und die netten Gespräche im Garten.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


15 jähriges Bestehen des Kath. Burschenvereins

Meldung vom: 04.06.2017

Der Gartenbauverein unterstützte den Burschenverein Halfing bei ihrem Jubiläum. Zusammen mit der Frauengemeinschaft und den Landfrauen wurden einige Meter Kranz für die Bühne, den Altar und die Umrandung des Bildes gefertigt.

Die Vorstandschaft feierte beim Bieranstich und dem Tag der Vereine mit den Burschen.

Am Festsonntag wurde der Altarschmuck vorbereitet. Leider spielte das Wetter nicht mit, der Festgottesdienst musste im Zelt abgehalten werden. Trotzdem wurde es ein feierliches Miteinander. Nachmittags wurde noch lange gefeiert.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


Bunte Sommerbepflanzung

Meldung vom: 02.06.2017

Der Gartenbauverein Halfing hat noch schnell vor dem Burschenfest die Sommerbepflanzung vorgenommen. Damit sollte allen Besuchern auf dem Festzug ein schöner Ort gezeigt werden. An den Verkehrsinseln gibt es dieses Jahr ein buntes Durcheinander. Alle Pflanzen spendierte die Halfinger Gärtnerei Gruber-Lehner. Die bewährten Helfer werden durch regelmäßiges Gießen und Düngen dafür sorgen, dass alles in einigen Wochen ihre volle Blüte entwickelt.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


10-jähriges Jubiläum der Kath. Dirndlschaft Halfin

Meldung vom: 14.05.2017

Der Gartenbauverein Halfing beteiligte sich bei dem Fest der Kath. Dirndlschaft mit der Mithilfe beim Kranz binden.
Für den Festaltar mussten einige Meter Kranz gebunden werden. Auch der Festaltar brauchte eine Dekoration. Nachdem das Wetter nicht mitspielte, wurde der Gottesdienst in die Kirche verlegt. Kranz und Blumen wurde an und in der Kirche arrangiert. Die Vorstandschaft und die einige Mitglieder beteiligten sich am Festzug mit den neuen Dirndlschürzen. Die neuen grünen Schürzen mit Rosenmustern kamen bei der Bevölkerung sehr gut an. Mit einem Mittagessen und Kaffee und Kuchen wurde das 10-jährige Jubiläum noch gefeiert.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


Jetzt kann der Frühling wiederkommen

Meldung vom: 09.04.2017

Nach den schönen Frühlingstagen in der letzten Woche musste der Gartenbauverein Halfing endlich die Verkehrsinseln neu bepflanzen. Die Tröge am Kirchplatz glänzen schon mit verschiedenen Tulpenblüten. Alle Verkehrsinseln wurden mit dreifarbigen Hornveilchen bepflanzt. Bis zur Sommerbepflanzung können wir uns an den Farbtupfen im Ort erfreuen. Dies gelingt aber nur durch die Spendierfreude unserer Halfinger Gärtnerei und die bewährten Helfer durch regelmäßiges Gießen und Düngen.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


Wir blicken auf ein aktives Jahr 2016 zurück

Meldung vom: 08.03.2017

Zur Generalversammlung des Gartenbauvereins Halfing konnte die Vorsitzende Liesi Daxenberger 65 Gartler und Interessierte begrüßen.

Die Referentin des Abends, Frau Ingrid Lindauer aus Griesstätt hielt einen Vortrag zum Thema: „Faszination Gartenteich“. Mit vielen Bildern und Liebe zum Detail erzählte sie von den vielen Lebewesen, die in und um ihren naturnahen Gartenteich zu finden sind: von den Kaulquappen und Fröschen, den verschiedenartigen Libellen, den schwimmenden Käfern im Wasser, den Wasserläufern, Bergmolchen, Erdkröten, den badenden Vögeln und der Ringelnatter. Mit den Bildern zeigte sie auch die blühenden Pflanzen im Teich und am Teichrand im Verlauf des Jahres. Ihre ausgewählten Unterwasser- und Schwimmpflanzen sorgen für die Wasserqualität. Ihr Rat bei der Teichanlegung: „Sparsam bepflanzen, denn die Pflanzen vermehren sich im Lauf der Jahre.

Der anschließende Tätigkeitsbericht zeigte die verschiedenen Aktivitäten des Vereins auf. Anhand von verschiedenen Fotos wurde an die Bepflanzungen der Verkehrsinseln, den Bau der Hochbeete an der Grundschule mit Hilfe einer Firmgruppe, den Töpferkurs und das Basteln von Stammfiguren, den 4-Tagesausflug nach Porec, Kroatien, den Tagesausflug zum Bauernhausmuseum nach Massing und zur Gartenbäuerin, das Ferienprogramm für die Kinder, den Wettbewerb „Mein schöner Garten“ wie auch an den Kürbiswettbewerb erinnert. Die Vorstandschaft beteiligte sich auch beim Dorffest und beim Kirchenschmuck zum Erntedankfest.

Der Kassenbericht von Annemarie Gruber wies auf einen ausgeglichenen Kassenstand hin. Eine ordnungsgemäße Kassenführung bestätigte der Kassenprüfer Franz Leiner, der auch die Entlastung der Vorstandschaft durchführte.

In einem Ausblick auf das geplante Jahresprogramm 2017 wurde der 4-Tagesausflug nach Bernkastel-Kues an die Mosel vorgestellt. Beate Pfeilstetter wird einen Bastelkurs abhalten. Dabei sollen Kränze aus Naturmaterialen gefertigt werden. Musterbilder gibt es auf der Homepage. Für die Halfinger wird es einen „Tag der offene Gartentür“ geben. Die Besichtigung des Permakulturgartens in Traunstein wird im Juli stattfinden. Ein Fotowettbewerb passend zum Vortrag bei der Versammlung wird zum Thema „Wasser im Garten“ ausgeschrieben. Es sollen Bilder zu diesem Thema eingereicht werden. Das Ferienprogramm für die Kinder und der Kürbiswettbewerb ist obligatorisch. Bei der Herbstversammlung dieses Jahr kommt der „Kräuter-Wastl“ natürlich zum Thema „Kräuter. Nachdem dieses Jahr in Halfing drei Feste gefeiert werden, werden neue Vereinsschürzen angeschafft. Wer eine erwerben will, meldet sich bei der 2. Vorständin Renate Schlaipfer. Der Stoff kann auf der Homepage des Vereins angeschaut werden.

Abschließend galt der Dank der Vorsitzenden allen, die ihr das ganze Jahr hilfreich zur Seite standen, sowie den Spendern von Geld- und Sachspenden.

Der 1. Bürgermeister Peter Böck bedankte sich im Namen der Gemeinde für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit des Vereins. Die Anwesenden erhielten am Ende der Versammlung einen Blumenstock, eine Gartenzeitung und einen Rabattgutschein der Fa. Profi-Markt, Bad Endorf, als Geschenk.

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 


Vorschau auf den Ausflug an die Mosel im Juni 2017

Meldung vom: 05.01.2017

Auf vielfachen Wunsch, stellen wir Euch die aktuellen Details des geplanten Mosel Ausflugs im Juni als PDF und DOC Datei bereit:

PDF-Datei
DOC-Datei

Programmänderungen sind noch möglich

BildergalerieBilder anschauen nach obennach oben 



HinweisHinweis:



Archivmeldungen:

Archiv öffnen


HinweisExterne-Links:



Baum des Jahres:
Seit 1989 wird regelmäßig eine Baumart zum Baum des Jahres proklamiert. Für 2006 hat das Kuratorium Baum des Jahres die Schwarz - Pappel zum Baum des Jahres ausgerufen. Wenn Sie weiter lesen, können Sie viel Wissenswertes über diese inzwischen seltene Baumart erfahren.
Weiteres erfahren Sie über den unteren Link.

Website besuchen


Pflanze des Monats :
Die Kampagne 'Pflanzen des Monats' macht deutlich, dass es das ganze Jahr über attraktive Gehölze und Stauden für Garten, Balkon und Terrasse gibt. Und das es heute gar kein Problem mehr ist, auch außerhalb der üblichen Termine zu pflanzen.

Website besuchen